Steinmeier: "Ungeimpfte gefährden uns alle"

Dass sich Menschen angesichts der dramatischen Corona-Lage immer noch nicht impfen lassen wollen, sorgt bei Frank Walter für Unverständnis. "Was muss eigentlich noch geschehen?", fragt Steinmeier. Er ruft erneut zur Impfung auf - und lässt sich selbst die dritte Spritze geben.

Paul-Ehrlich-Institut: 1028 Todesfälle nach Corona-Impfung in Deutschland In 10.578 Verdachtsfällen traten nach einer Impfung schwerwiegende, unerwünschte Reaktionen auf. 1028 Menschen starben. Die genaueTodesursache ist unklar. Titelt Berliner Zeitung

Das die staatlichen Ärzte des RKI alles abstreiten ist verständlich waren diese "Institutionen" schon unter Hitler für Mengele & Co tätig und wie immer wurde jede Tatbeteiligung am Massenmord und an medizinischen Experimenten grundsätzlich bestritten


KEINER  WAR   DABEI   ABER   ALLE   MACHTEN  MIT


Das Innenministerium erstellte im März 2020 intern ein Papier, das die Bedrohungen durch Corona dramatisch darstellte.


Es sollte hartes politisches Handeln legitimieren.


Ein umfangreicher interner Schriftverkehr zeigt, wie die Regierung Wissenschaftler dafür einspannte.


Wenn der Staatssekretär Wissenschaftler zu „maximaler Kollaboration“ aufruft


Der 1933 Ausnahmezustand - Hitlers Volksgesundheit - die Weißwaschung der mengelschen Genjünger und der niederträchtige Journalismus. 

Der Millionen Tote Populismus wird seit Hitlers Wochenschau bis hin zur Tagesschau 2021 betrieben - Ärzte ohne Gewissen


Unsere Medien haben offensichtlich von Goebbels gelernt

"Du hast die Pflicht gesund zu sein.“


Nachbarin einer Bekannten in Amstetten: gestorben vier Tage nach der Impfung, davor „pumperlgsund“, Obduktion (gegen Willen der Behörden durchgesetzt) ergab: Feinthrombosen, dennoch keine Meldung, Begründung: mit 74 Jahren kann mensch jederzeit sterben;

30 Gründe, warum ich mich derzeit nicht impfen lasse


Wer einem Menschen eine Spritze gibt, an der er stirbt, begeht einen Mord, sterben mehrere Menschen ist es ein Massenmord. Nach den Ärzteprozessen und Ärzte Kodex, sollte das mörderisch Handwerk deutscher Ärzte und medizinischen Institutionen unterbunden werde.

WARUM ordnen Spahn und Seehofer, nachdem bekannt wurde, dass Menschen mit einer Corona Spritze getötet werden, keine Obduktionen an?

Der Nutzen der COVID-19-Impfung für die Gesundheit Einzelner und der Bevölkerung sowie ihr Effekt auf die Bewältigung der Pandemie hängt wesentlich vom Vertrauen in die Impfungen ab. Um dem Rechnung zu tragen, informiert das Paul-Ehrlich-Institut über alle in Deutschland gemeldeten Verdachtsfälle von Nebenwirkungen, Impfkomplikationen oder auch Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung gegen COVID-19 kontinuierlich in Sicherheitsberichten.

In diesem Sicherheitsbericht des PEI heißt es: „Das Risiko für einen schweren und auch tödlichen Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion steigt mit steigendem Alter rapide an. Sehr alte Menschen sind am meisten gefährdet, an der Infektion zu versterben. In einem Kontext, in dem das SARS-CoV-2-Virus weltweit verbreitet ist, ist es wichtig, dass ältere Menschen so gut wie möglich vor einer Infektion geschützt sind. Wenn ältere Menschen oder Menschen mit schweren Vorerkrankungen und einem erhöhten Sterberisiko geimpft werden, dann wird es eine gewisse Anzahl von zufälligen Todesfällen geben, die kurz nach der Impfung auftreten, ohne aber kausal mit der Impfung assoziiert zu sein.“. Diese Aussage betrifft vor allem Todesfälle nach der Impfung von alten bis sehr alten Personen. Hier ist bislang kein kausaler Zusammenhang zwischen Impfung und Todesfällen zu erkennen. Quelle RKI

Steinmeier hat offensichtlich vor lauter auf "Knie rutschen" und Puckel zeigen vor George Floyd, nicht nur eine Haltungsfehlstellung, anscheinend wurde auch sein Anstand und Charakter verbogen, sein unmoralisches Geduldsangebot an das deutsche Volk ist das übelste Angebot  was ein deutscher ungeduldiger und despotischer Bundespräsident einem Volk machen kann. Statt Frieden zu stiften, spaltet der rote Teufel im Sinne seiner linksextremen, antideutschen und antifaschistischen Partei Deutschland mit Absicht. - Wie züchtet man als Führer Feindbilder?


Lauterbach hat geschickt eine Position erlangt, die er in Wirklichkeit nicht ausfüllen kann. Das haben wohl mittlerweile auch seine Parteigenossen festgestellt, denn seit der Großen Koalition ist der „Gesundheitsexperte“ nur noch in bestimmten Medien existent, die seine Polemik gierig aufnehmen. Herr Lauterbach ist nicht Gesundheitssprecher seiner Partei geworden . . . Da sein Stern in der SPD sinkt, wäre es nicht verwunderlich, wenn Herr Lauterbach zu den Linken übertreten würde. Bei Herrn Lafontaine wäre er in punkto Polemik und Klassenkampf in bester Gesellschaft. Quelle Ärtzeblatt,de  Der Zweiklassenstaat:  - Der böse Ungeimpfte und der gute Geimpfte Virenträger